Allerneueste Beiträge

Phantasiereise für Senioren – Damals

Entspannungsgeschichten für Senioren

Phantasiereise-fuer-Senioren

Liebe Leser,

diese Phantasiereise habe ich aufgrund einer E-Mail einer Leserin geschrieben. Der Wunsch war, dass die Reise an die Kriegsjahre und das gegenseitige Helfen und Teilen erinnert. Ich hoffe, dass ich mit dieser Reise bei der Seniorenarbeit weiterhelfen konnte. Die Phantasiegeschichte ist kirchlich orientiert.

Der Phantasiereisentext für Senioren ist bewusst einfach gehalten und auch nicht zu herausfordernd. Trotzdem habe ich die Sinne, wie Geruch und Farbwahrnehmung angesprochen. Die Phantasiereise  beginnt vor einer Kirche, geht weiter zu einer kurzen Besinnungszeit in der Kirche und danach kommt ein Engel, der als schützender Begleiter die Kriegsjahre nochmals durchleben lässt. Auch führt der Engel die positiven Erlebnisse der vergangen Jahre vor Augen. Die damals empfundene Dankbarkeit, wenn andere Menschen das Wenige mit einem teilten. Aber auch die Freude des anderen, wenn er selbst der Gebende war. Damit sollen die Kriegsjahre nicht als wunderbare Zeit dargestellt, sondern das wenige Schöne dieser Zeit in Erinnerung gerufen werden. Dies kann förderlich sein, alte Verletzungen etwas abzumildern.

Eine allgemeine Anleitung zur Verwendung und zum richtigen Vorlesen des Textes findet Ihr hier.

Beachtet bitte, dass jede Phantasiereise mit einem Einleitungstext beginnen sollte, damit die Teilnehmer ihre Wahrnehmung nach innen richten und sich in ihre eigene Fantasiewelt hineinfinden können.

Hier eine Auswahl an verschiedenen Einleitungen  für Phantasiereisen, die für verschiedene Personengruppen geeignet sind, z. B. Einsteiger oder Geübte.

Musikalische Begleitung für Entspannungsgeschichten könnt ihr auch bei uns finden. Für eine Hörprobe einfach auf das Banner klicken.

Phantasiereise für Senioren – Damals

Stell dir in deiner Phantasie vor, du befindet dich vor einer alten Kirche – Die Kirche steht auf einem großen Hügel und ist mit wildem Wein bewachsen – Die Blätter leuchten in der Sonne in herbstlichen Farben – Du kannst ein Rot, Braun und Orange erkennen – Ein sanfter Wind weht dir entgegen und trägt eine würzige Note mit sich – Es ist der Duft des Wandels, dem Übergang von einer Jahreszeit zur nächsten – Bald wird es schneien und die Menschen werden ihre weihnachtlichen Lieder in dieser Kirche singen.

Nun betritt das steinerne Portal des Eingangs und sieh dich eine Weile um. Was kannst du erkennen? – Schau dir in aller Ruhe die Sitzreihen an – Gibt es Schnitzereien oder sind sie eher schlicht gehalten – Nimm den Geruch in der Kirche wahr – Atme ganz tief ein und aus und spüre die tiefe innere Ruhe dieses Besinnungsortes – Setze dich eine Weile hin und betrachte die Wandbemalungen – Sie zeigen dir Szenen aus der Bibel – Alte Statuen stehen in den Nischen – Eine tiefe innere Ruhe und Gelassenheit breitet sich in dir aus. Hier an diesem Ort kannst du Frieden finden und alles Belastende loslassen.

Aus einer Nische der Kirche bewegt sich eine strahlende Gestalt auf dich zu – Es ist ein leuchtender Engel, der dich mit deinem Vornamen begrüßt – Du spürst seine Freundlichkeit und fühlst dich wohl behütet – Er bittet dich an deine Vergangenheit zu denken – In Gedanken wanderst du nun zurück in der Zeit. Vorbei am heutigen Morgen, dem letzten Tag und vorbei am bisher vergangenen Jahr – all die Jahre zurück, bis in die Zeit der Kriegsjahre – Was hattest du damals erlebt? – Wo hast du damals gelebt und wie alt warst du? – In deiner Vorstellung siehst du dich, mit allen Details – Wie hast du dich gefühlt? – Durchlebe nochmals deine Gefühle und das Erlebte – lass dir dazu etwas Zeit – Atme dabei ganz bewusst ein und aus – Mit jedem Atemzug lässt du die Erlebnisse einfach kommen und gehen – Bilder ziehen vor deinem inneren Auge vorbei – Sei dabei ganz ruhig und entspannt. – Du bist hier behütet und sicher – Atme und lass es zu.

Der Engel an deiner Seite lächelt dich nun an und bittet dich ihm zu folgen – Er öffnet in der Kirchenwand ein Tor und führt dich auf eine strahlend grüne Wiese – Die Sonne steht hoch oben am Himmel und schickt dir ihre wärmenden Strahlen – Eine leichte Brise umweht dich, es fühlt sich an, wie ein sanftes Streicheln – Ganz zart und weich – Der Engel begleitet dich zu deinen Erlebnissen der Kriegsjahre – Es war bestimmt eine schwere Zeit, aber er zeigt dir jetzt alle positiven Momente – Auch wenn es manchmal nur Augenblicke waren und doch gab es sie – Du erblickst Menschen, die miteinander das Wenige, was sie hatten, teilten und tauschten – Er zeigt dir die Hilfsbereitschaft einzelner, die anderen halfen – Du siehst wie andere Menschen zusammenrückten und für einander da waren, trotz der Not – Kannst du die Dankbarkeit dieser Personen spüren? – Fühle einmal ganz tief in dich hinein – Erinnere dich an ähnliche Situationen in deinem Leben – Denke daran zurück, wie es war, die Freude über eine erhaltene Gabe zu empfinden oder die Freude des anderen zu erleben – Lass diese positiven Gefühle zu und bewahre sie dir für die Zukunft in deinem Herzen.

Der Engel geleitet dich nun zu einer Quelle – Das Wasser sprudelt aus einem großen Felsen heraus, in ein schmales vom Wasser ausgewaschenes Becken – Um die Quelle herum wachsen duftende Blumen in allen Farben – Vögel fliegen zwitschernd um dich herum – Ruhe und Frieden herrscht an diesem Ort – Alles ist im Einklang mit dir und der Welt – Das Sonnenlicht wird in den Wassertropfen gebrochen – Das Wasser glitzert wie kleine Diamanten – Ein kleiner Regenbogen hat sich gebildet – Setze dich eine Weile hin und genieße die Ruhe dieses Platzes. Spüre die tiefe Verbundenheit mit diesem Ort – Atme die reine und klare Luft tief ein und aus – Konzentriere dich auf deinen Atem und spüre wie der Sauerstoff jede Zelle deines Körpers belebt – Fühle die Wärme deiner Umgebung und die Verbundenheit mit den anderen Menschen um dich herum.

Wasche nun deine Hände und dein Gesicht mit diesem Wasser – Es wird dich beleben und weitere Kraft für deinen weiteren Lebensweg geben – Wenn du magst, kannst du auch etwas Wasser mit deinen Händen schöpfen und trinken – Der Engel steht am Rande der Quelle und lächelt dir ermutigend zu – Du kannst ihm jetzt gerne eine Frage stellen – Warte in Ruhe auf seine Antwort – Es kann sein, dass es nur eine Farbe, ein Symbol oder einzelne Worte sind – Die Bedeutung wird sich dir noch erschließen, denn sie kommt aus dir selbst.

Nun wird es Zeit wieder zurück zu gehen – Der Engel begleitet dich in die Kirche und verabschiedet sich von dir – Bedanke dich bei ihm und genieße noch etwas die Ruhe das Gefühl der Geborgenheit wird dich dabei begleiten – fühle deine innere Wärme, die dich erfüllt – mach dir das Gefühl der Dankbarkeit bewusst – fühle die angenehme Schwere deiner Glieder – die Entspannung und die wohlige Wärme – nun kehre in Gedanken zurück aus deinem Bild – verabschiede dich – spüre den Atem ein und aus – das Heben und Senken des Brustkorbes – ein und aus.

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen von deiner Reise zurück – spüre deine Füße – deine Arme – balle leicht deine Fäuste – gibt etwas Kraft hinein – bewege deine Füße – atme ganz tief ein und aus – strecke Arme und Beine – räkle dich, wenn du magst – öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch – du bist vollkommen zurück in der wachen Welt.

Anzeige

Phantasiereisen Texte für Erwachsene, Senioren und Jugendliche:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du im Fußbereich der Seite.

2 Kommentare zu Phantasiereise für Senioren – Damals

  1. Claudia Blank // 31. Oktober 2017 um 14:06 // Antworten

    Hallo liebe Bärbel,
    ich bin sehr begeistert, dass so schnell eine Reaktion auf meine E-Mail in Form dieser wunderschönen Fantasiereise kam. Diese Geschichte passt sehr gut in die St. Martinswoche. Da ich zu jeder aktuellen Zeit eine Fantasiereise benötige, bin ich in Zukunft ständig auf der Suche nach passenden Geschichten für die Entspannung oder Verarbeitung von Erlebtem und werde auf jeden Fall als Erstes immer wieder hierher kommen. Bin gespannt welch wunderbaren Fantasiereisen ich in Zukunft lesen darf. Herzliche Grüße und lieben Dank sagt Claudia

  2. Ich benötige die Geschichten für meine Arbeit.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen