Allerneueste Beiträge

Kindergarten Phantasiereise – Das goldene Ei

Das "Innere Kind" entdecken

Phantasiereisen Texte Kinder

Kindergarten-Phantasiereise  – Das goldene Ei

Liebe Leser,

heute kann ich Euch den Phantasiereisen-Text „Das goldene Ei“ vorstellen. Inhaltlich haben wir hier folgende Punkte angestrebt:

  • Leichtigkeit und Fröhlichkeit
  • Stärkung der Wahrnehmung und bildhaften Vorstellungskraft
  • Visualisierung und Entwicklung von Farbvorstellungsvermögen
  • Geborgenheit, Zuneigung, Stärkung des Selbstbewusstseins, als Schutz vor schlechten Träumen
  • Entspannung

Die Kindergarten Phantasiereise kann mit Klangelementen begleitet werden. Im Anschluss kann die Wahrnehmung des goldenen Eis von den Kindern gezeichnet werden.

Der Inhalt der Kiga-Traumreisen ist etwas anders gestaltet als die der anderen Phantasiereisen. Der Unterschied liegt in gelegentlichen thematischen Wiederholungen. Die Kinder schweifen in diesem Alter gerne ab, oder es sind unruhige Kinder anwesend, die entspannen sollen.

Die Sprache der Kindergarten-Traumreise ist auch etwas vereinfacht, damit die Kinder leichter folgen können.

Eine allgemeine Anleitung zur Verwendung und zum richtigen Vorlesen der Phantasiereisen findet Ihr hier.

Dieser Traumreisen Text für Kindergartenkinder hat bereits einen Einleitungstext.

Wenn jedoch ein anderer Text benötigt wird, hier eine Auswahl an verschiedenen Einleitungstexten für Traumreisen, die für verschiedene Personengruppen geeignet ist, z. B. Einsteiger oder Geübte.

Musikalische Begleitung für Entspannungsgeschichten könnt ihr auch bei uns finden. Für eine Hörprobe einfach auf das Banner klicken.

 

Phantasiereise – „Das goldene Ei“

Mach es dir so richtig gemütlich auf deinem Platz – kuschle dich mal so richtig schön ein – kannst du deine Unterlage unter dir spüren? – dein Kopf liegt ganz bequem auf der Unterlage – deine Schultern sind ruhig und entspannt – deine Arme liegen neben deinem Körper – deine Schultern sind gelockert – deine Brust hebt und senkt sich mit deinem Atem – dein Bauch ist warm und weich – dein Po liegt entspannt auf der Matte – deine Beine liegen auch ganz locker auf der Unterlage – deine Füße sind schön warm – dein Atem strömt durch den ganzen Körper – ein und aus – ein und aus – alles ist ruhig – alles ist angenehm warm und weich – lass dir Zeit, spüre deinen Atem, spüre deinen Körper und die Wärme die dich umgibt – ein- und ausatmen – ganz langsam gleitest du in deine Traumwelt — völlig ruhig und entspannt — ein- und ausatmen – lass dir Zeit.

Stell dir in deiner Traumwelt vor, du liegst in einem richtig kuschligen Bett – es ist schön groß mit ganz vielen Kissen – der Raum, in dem das Bett steht, ist angenehm warm und weich – um dich herum sind ganz viele Schmusetiere – die alle für dich da sein möchten – schau mal – kannst du sie sehen – ist da ein Hase – ein kleiner Igel – ein Bär – ein Frosch – oder aber auch ein Schmusetier, das dir gerade einfällt

Im Hintergrund hörst du ganz leise ein Klingeln und Rascheln – hör mal – was könnte das denn sein – dieses lustige Geräusch kommt immer näher – in deiner Nähe kichert jemand fröhlich – sei mal ganz leise – und höre genau hin – ist das vielleicht eine kleine Zauberfee – die da ganz in deiner Nähe sitzt und dir beim Ausruhen zuschaut?

Die kleine Zauberfee kommt jetzt ganz nahe zu dir hin und schaut dich ganz liebevoll an – sie glitzert in allen Farben die du kennst – schau mal wie sehr sie funkelt und strahlt – sie hat zwei winzige Flügel – mit denen ist sie zu dir geflogen – überall um sie herum kannst du ganz viel Zauberstaub entdecken – mit diesem Zauberstaub kann sie dir kleine Wünsche erfüllen – heute hat sie ein kleines Geschenk für dich – sie will dir ein goldenes Ei schenken

Das goldene Ei ist ein ganz besonderes Ei – es ist klein und groß zugleich – wenn Du magst, kannst Du es in die Hosentasche stecken – und wenn du es lieber groß haben willst – dann kann es so groß sein, dass du dich in das Ei hineinlegen kannst – dort kannst du ausruhen – das goldene Ei beschützt deine Träume – das goldene Ei ist ein Beschützer-Ei – wenn du dich nachts in dein Bett legst – dann brauchst du dir nur vorstellen, dass du in diesem Ei liegst und dass es dir nur schöne Träume herein lässt

Die kleine Zauberfee streut etwas Zauberstaub über dich – und siehe da – du liegst in dem goldenen Ei – schau dich um – siehst du diesen goldenen Schimmer um dich herrum – schau mal genau hin – du liegst jetzt in deinem goldenen Ei – wie fühlt sich denn dein Ei an – fühl mal mit deinen Händen – kannst du es fühlen – riechen – oder sehen

Wenn du magst – kannst du dein goldenes Ei auch mit in den Kindergarten mitnehmen – stelle dir nur vor – das es immer um dich herum ist – es kann dich überall hin begleiten – du fühlst dich darin immer beschützt und stark

Die kleine Zauberfee wirbelt noch lustig in der Luft herum und verteilt überall Zauberstaub in der Luft – wenn du genau hinschaust hat sie deinen Namen mit dem Zauberstaub geschrieben – leise kichernd fliegt sie fröhlich winkend wieder nach Hause – das Klingeln und Rascheln der fliegenden Fee wird immer leiser und leiser

Dein goldenes Ei hüllt dich weiter ein – alles um dich herum ist liebevoll – leutend – weich – warm und einfach nur kuschlig – deine Kuscheltiere schmiegen sich auch an dich und wollen auch ausruhen – fühle deinen Atem und die Ruhe – alles ist um dich herum ist angenehm warm und weich – du bist ganz ruhig und entspannt – dein Atem geht ein und aus – überall ist es ruhig und angenehm – warm und weich – wenn du magst kannst du jetzt etwas ausruhen

(hier könnte ohne Rüchholphase die Geschichte enden)

Weiter mit Rückholphase

Fühl mal in deinen Körper hinnein – spürst du deinen Atem – das ein und aus – konzentriere dich nun auf deinen Oberkörper – er hebt und senkt sich – du spürst deinen Atem, wie er ein- und ausströmt – ein und aus – ganz ruhig und entspannt – ein und aus.

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen aus deiner Traumreise zurück – fühle deine Füße – deine Arme – balle leicht deine Fäuste – gibt etwas Kraft hinein – bewege deine Füße – atme ganz tief ein und aus – strecke Arme und Beine – räkle dich, wenn du magst – öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch – du bist ganz wach und entspannt.

Anzeige

Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du im Fußbereich der Seite.

1 Kommentar zu Kindergarten Phantasiereise – Das goldene Ei

  1. Liebe Bärbel, danke für deine Seite! In unserer hektischen Zeit brauchen Kinder Entspannung und Ruhe lernen. Nur eine kleine Anmerkung, was die Atmungsweise betrifft – eventuell gleich richtige diafragmale Atmung üben, d.b. nicht Brust sondern Bauch hebt sich und sinkt Beim atmen?! Danke für die Aufmerksamkeit!
    Liebe Grüße,
    Alexandra

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen