Was ich dir noch sagen wollte – Traumreisentext Loslassen – Vergangenheit und Heute

Belastendes loslassen und den Emotionen freien Lauf lassen.

Anzeige
Traumreisentext Loslassen

Traumreisentext Loslassen – Was ich dir noch sagen wollte

Liebe Leser,

ich hatte vor kurzem einen seltsamen Traum, der mich zum Nachdenken gebracht hat. Vor einigen Jahren ist mein jüngerer Bruder gestorben, dem ich noch sehr nachtrauere. Er war in meinem Traum und wir standen uns in einem Wald gegenüber und ich wollte ihm unbedingt noch etwas sagen. Leider wurde ich dann geweckt.

Der Gedanke, dass ich ihm noch etwas sagen möchte hat mich einfach nicht losgelassen. Meine Träume waren schon immer sehr aktiv und auch informativ. Ich habe dann in einer ruhigen Zeitspanne meditiert und ich konnte wieder in dieses Traumbild eintauchen und habe tatsächlich alles, was ich sagen wollte, sagen können.

Vergangenheit und Heute:

Es ist wie ein Geschenk. Ein Geschenk an uns selbst, dem geliebten Menschen noch etwas sagen zu können. Aber es ist auch eine Erleichterung, wenn wir in Gedanken einer Person die noch lebt etwas sagen können. Manchmal trauen wir uns nicht, oder die Situation hat bisher nicht gepasst.

Vieles bleibt auch unausgesprochen, weil die Zeit dafür einfach verstrichen ist. Es belastet aber nach wie vor und bleibt irgendwie hängen. Es sind Gefühle damit verbunden, ansonsten würden wir nicht damit hadern. Egal aus welchen Gründen etwas unausgesprochen bleibt. Es genügt manchmal, die Worte in Gedanken zu formen und es sich regelrecht von der Seele zu reden. Natürlich funktioniert es auch mit schreien 🙂

Zur Geschichte selbst: Sie findet an einem Ort namens Druidenhain statt. Er hat etwas magisches und eine so alte verzauberte Atmosphäre. Ich war vor Jahren dort – denn es gibt ihn wirklich* – und dass die Bäume da teilweise auf den Steinen wachsen fand ich einfach toll. Die Feuerstelle mit Opfergaben (Äpfel und Blumen) gab es tatsächlich.

Zum Abschluss der „Fantasiereise Loslassen“ wird der Klient noch zu einer Wiese und einer Quelle geführt. Dort wächst eine Blume, die mit nach Hause genommen werden darf. Sie dient als Symbol für spätere Aussprachen. Jedes Mal, wenn noch etwas gesagt werden soll, soll sich der Klient den Druidenhain oder die Blume vorstellen.

Eine allgemeine Anleitung zur Verwendung und zum richtigen Vorlesen der „Traumreise loslassen“ findet Ihr hier.

Beachtet bitte, dass jede Reise mit einer Einleitung beginnen sollte, damit die Teilnehmer ihre Wahrnehmung nach innen richten und sich in ihre eigene Phantasiewelt hineinfinden können.

Hier eine Auswahl an verschiedenen Einleitungstexten, die für verschiedene Personengruppen geeignet sind, z. B. Einsteiger oder Geübte.

(* Ich habe den Ort in meinem Text zu Gunsten der Fantasiegeschichte ein wenig verändert. Der echte Druidenhain liegt nahe der Ortschaft Wohlmannsgesees mitten in der fränkischen Schweiz. Wenn ihr mal in der Gegend seid, solltet ihr dort mal vorbeischauen.)

Auf Seite 2 geht’s zum Text —>

Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise von Amazon-Produkten findest du im Fußbereich der Seite.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


8 + 16 =