Traumreisen Text für Kindergarten und Grundschule – Die Glöckchenfee

Anzeige

Musikalische Begleitung für Entspannungsgeschichten könnt ihr auch bei uns finden. Für eine Hörprobe einfach auf das Banner klicken.

Entspannungsmusik-Meditation-Yoga-Wellness

Traumreisen Text – Die Glöckchenfee

Mach es dir so richtig gemütlich auf deinem Platz – kuschle dich mal so richtig schön ein – kannst du deine Unterlage unter dir spüren? – dein Kopf liegt ganz bequem auf der Unterlage – deine Schultern sind ruhig und entspannt – deine Arme liegen neben deinem Körper – deine Schultern sind gelockert – deine Brust hebt und senkt sich mit deinem Atem – dein Bauch ist warm und weich – dein Po liegt entspannt auf der Matte – deine Beine liegen auch ganz locker auf der Unterlage – deine Füße sind schön warm – dein Atem strömt durch den ganzen Körper – ein und aus – ein und aus – alles ist ruhig – alles ist angenehm warm und weich – lass dir Zeit, spüre deinen Atem, spüre deinen Körper und die Wärme die dich umgibt – ein- und ausatmen — ganz langsam gleitest du in deine Traumwelt — völlig ruhig und entspannt — ein- und ausatmen – lass dir Zeit.

Stell dir in deiner Traumwelt vor, du stehst auf einer wunderschönen Wiese – überall sind bunte duftende Blumen – in allen Farben die du kennst – es riecht angenehm blumig – atme mal den tollen Duft ein – wenn du magst, kannst du zu einer schönen Blume gehen und ihren Duft erschnuppern – ein sanfter warmer Wind weht über diese Blumenwiese hinweg – er umhüllt dich wärmend, wie mit einem Mantel – warm und geborgen wirst du umweht

Leise, ganz leise, kannst du ein Glöckchen hören – es klingelt ganz sachte – das Klingeln nähert sich fröhlich – es springt von einer Blume zur nächsten – mit jeder Blume wird es etwas lauter – der Wind fügt das Klingeln zu einem Lied zusammen – es spielt nur für dich – sanfte und weiche Töne – sie umhüllen dich – liebevoll und zart

Eine wunderschöne Glöckchenfee schwebt lachend über die Blumenwiese und winkt dir zu – sie ist klein und zart – wenn die Sonne auf ihr Feenkleid leuchtet – dann glitzert es – es funkelt in allen Farben – sie fliegt von einer Seite der Wiese zur anderen – mit jeder Bewegung, ist es, als wenn sie eine feine leuchtende Farbspur in der Luft hinterlässt – die farbige Spur bewegt sich mit dem Wind und löst sich mit der Zeit in einen feinen bunten Nebel auf – bis sie ganz verschwindet – die fröhliche Fee schwebt so klingend durch die Lüfte – dabei zeichnet sie mit ihrer leuchtenden Farbspur lustige Bilder in die Luft – du kannst rote – grüne – gelbe – blaue – und viele bunte Bilder – erkennen

Sie winkt dir zu und reicht dir ihre Hand – wenn du magst kannst du sie nun auf ihrem Flug begleiten – ihr schwebt sicher – schwerelos – getragen vom bunten Feenstaub in die Luft – die Fee lächelt dir zu und gibt dir einen großen golden glitzernden Stift – dieser Stift ist ein ganz besonderer Stift – denn er enthält Zaubertinte, mit der du in die Luft zeichnen kannst – magst du selbst ein Bild malen? – ein Bild von deinem Lieblingskuscheltier? – etwas, was du gerne magst – du kannst alle Farben verwenden die du kennst – male in Gedanken alles, was dir einfällt

Wenn du fertig bist mit malen, kannst du deiner Fee ein Zeichen geben und ihr schwebt sicher und wohlbehalten wieder zur Wiese zurück – die Glöckchen klingeln dabei leise – während sie dich sanft wieder auf der Wiese absetzt – die Fee winkt dir noch freundlich zu und verabschiedet sich.

Denk daran – immer wenn du über eine Wiese gehst und dann ganz leise bist, dann kannst du vielleicht nochmal die kleinen feinen Glöckchen der Zauberfee hören – ein ganz sachtes Klingeling – das dich manchmal an deinen heutigen Ausflug erinnert

Nun wird es Zeit wieder zurückzugehen – wir kehren langsam zurück aus deiner Traumreise – konzentriere dich nun auf deinen Oberkörper – er hebt und senkt sich beim Atmen – du spürst deinen Atem, wie er ein- und ausströmt – ein und aus – ganz ruhig und entspannt – ein und aus.

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen aus deiner Traumreise zurück – fühle deine Füße – deine Arme – balle leicht deine Fäuste – gibt etwas Kraft hinein – bewege deine Füße – atme ganz tief ein und aus – strecke Arme und Beine – räkle dich, wenn du magst – öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch – du bist jetzt ganz wach und entspannt.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn + 12 =