Phantasiereise ohne Rückholphase zum Entspannen – Der Pfützenkobold

Entspannungsgeschichte als Einschlafhilfe

Anzeige

Phantasiereise ohne Rückholphase

Die Entspannungsgeschichten auf hierfindichwas.de erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das freut uns wirklich sehr. 🙂

Da immer wieder neue Reisen mit unterschiedlichsten Bildern gewünscht werden, habe ich heute den Pfützenkobold geschrieben. Die Phantasiereise ist ohne Rückholphase. Einige Mütter haben mich angeschrieben und wünschten sich ein beruhigendes Ende ohne Aufwachen. Ich denke die Entspannungsgeschichte kann sowohl als Einschlafhilfe im privaten Bereich als auch im Kindergarten genutzt werden.

Die Idee mit den witzigen Tierwesen hatte ich aufgrund eines Vorleseabends in der Grundschule. Die Kinder mochten das Buch mit den verrückten Schimpfwörtern* (Schimpfwörter-ABC). Ich weiß nicht, ob Ihr es kennt, da gibt es einen „Alberner Anzug-Affen“ oder einen „Peinlichen Pudding-Plumpser“. Das hat allgemein immer zur Belustigung geführt und regt auch die Kreativität der Kinder an.

Die Phantasiereise beschreibt zunächst einen Kobold der allerhand Schabernack treibt und Tiere bzw. Kinder harmlos verzaubert. Diese Phase dient der Aufmerksamkeit des Kindes. Anschließend wird die Geschichte ruhiger und die verzauberten Tiere helfen dem Kind beim Einschlafen.

Eine allgemeine Anleitung zur Verwendung und zum richtigen Vorlesen der Phantasiereisen findet Ihr hier.

Diese Entspannungsgeschichte hat bereits einen Einleitungstext.

Wenn jedoch ein anderer Text benötigt wird, hier eine Auswahl an verschiedenen Einleitungstexten für Traumreisen, die für verschiedene Personengruppen geeignet ist, z. B. Einsteiger oder Geübte.

Auf Seite 2 geht’s zur Traumreise —>

Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise von Amazon-Produkten findest du im Fußbereich der Seite.

Anzeige

2 Kommentare

  1. Warum darf denn nicht auch mal etwas nur für Jungen sein?

    Allerdings zaubert hier ein Kobold, das ist weder ein Mädchen noch ein Junge. Aus diesem Grund finde ich passt die Geschichte super für beide Geschlechter! Und wenn es Dich immer noch stört, dann mach doch aus dem Kobold eine Elfe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − 16 =