Anzeige

Hypnoreise - Seelenschmerz loslassen und Heilung fördern

Die Hypnoreise führt den Klienten zunächst an einen Sandstrand, um eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Danach soll er sich stufenweise in die jeweiligen Verletzungen einfühlen, diese zulassen und anschließend loslassen. Das Thema "Seelenschmerz loslassen" kann auch durch andere Themen ausgetauscht werden. Im Grunde ist die Technik der Suggestion immer gleich.

hypnoreise

Photo by Angie Lopez

Infos zum Text

Diese Hypnoreise dient dazu alte Wunden und auch Schmerzen loszulassen. Hier bin ich dreistufig vorgegangen und zwar nach der Art der Verletzungen.

Die erste Stufe entspricht den Schmerzen, die wir anderen zugefügt haben. Auch dies hinterlässt eigene Wunden und Verletzungen und möchte geheilt werden. Die zweite Stufe sind Wunden und Schmerzen, die uns andere zugefügt haben. So manche Ungerechtigkeit bzw. Geschehnisse im Leben nagen an der Seele und suchen nach Heilung. Die dritte Stufe ist nach meinem Dafürhalten die schlimmste aller Schmerzen: Wunden die wir uns selbst hinzugefügt haben. Sie zu tragen fällt oftmals sehr schwer und können lange Zeit das Leben belasten.

In der Hypnoreise wird der Klient dazu angeleitet, den Schmerz zu fühlen, eine Entsprechung im Körper zu finden, loszulassen und sich selbst dann im Anschluss um Verzeihung zu bitten. Ist dieser Prozess abgeschlossen, gelangt er in der Reise zum Strand zurück und wird mit positiven Assoziationen gestärkt.

Hier war es mir sehr wichtig zu betonen, dass das Meer Kraft und Sicherheit bietet, damit der Klient auch dieser Assoziation vertraut und sich öffnen kann. Wenn er das Gefühl hätte, dass die Situation seine Gefühle nicht tragen könnte, wäre für ihn das Loslassen sehr schwierig. Deshalb wird in dieser Geschichte auch zunächst eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen und immer wieder betont, dass er der Kraft des Meeres vertrauen kann und er auch getragen wird.

Wichtig bei dieser Hypnoreise ist auch, dass der Klient bereit ist, sich zu öffnen und mag es nur ein wenig sein. Vor Anwendung der Reise sollte das Thema mit dem Klienten besprochen werden.

⇒ Wenn du magst, kannst du dir auch den Suggestionstext "Das Meer der Wut" anschauen.

Altersgruppe: Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Vorlesedauer: ca. 15 Minuten

  • Verletzungen, Ängste, Vergangenes loslassen
  • Den Heilungsprozess beginnen
  • Loslassen von Blockaden
  • Programmierung des Unterbewusstseins, den Klienten bei der Heilung zu unterstützen
  • Mut und Kraft schöpfen
  • Verbesserung der Resilienz
  • Eigene Vorstellungskraft stärken und fördern (Aphantasie erkennen)
  • Meer = Kraft, Energie, Fülle, Geborgenheit, Beständigkeit
  • Sand = Leichtigkeit und Loslassen
  • Wasser = Lebenskraft und Energie – Quelle des Lebens
  • Sonne = Kraft und Energie
  • Gefühle reflektieren
  • Fragen stellen: Wo hast du deinen Schmerz gefühlt und kannst du ihm eine Thema zuordnen?
  • Konntest du bewusst loslassen und wenn ja, was?

Meine Buchempfehlung:

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link | Letzte Aktualisierung am 8.12.2021 | Bilder von der Amazon Product Advertising API     

Hypnoreise - Seelenschmerz loslassen und heilen

Gleite nun sanft in deine Fantasiewelt – meine Stimme begleitet deine Reise – höre den ruhigen Klang meiner Stimme – nimm sie ganz und gar wahr und folge ihr.

Du bist in deiner Phantasie an einem wunderschönen Sandstrand. – Der Himmel ist strahlend blau und die Sonne umschmeichelt die Landschaft mit ihren wärmenden Strahlen. – Eine leichte Meeresbrise weht über die Dünen und verweht einzelne Sandkörner. – Hoch oben am Himmel fliegen vereinzelt Meeresvögel, die fast schwerelos mit dem Wind gleiten. Sie werden getragen mit einer absoluten Leichtigkeit. – Wenn du magst, kannst du jetzt deine Kleidung ablegen oder stell dir einfach vor, dass du bereits Badekleidung trägst.

Vor dir breitet sich ein langer Sandweg aus, dem du gerne folgen kannst. – Spürst du wie der Sand unter deinen Füßen zur Seite ausweicht? Er fühlt sich samtweich an und ist angenehm warm. – In der Nähe des Weges stehen kleine duftende Blumen, die ihren betörenden Duft in allen Richtungen verströmen.

Dein Weg führt dich nun zu einem kleinen Holzsteg, der ins Wasser führt. Er ist so angelegt, dass du Schritt für Schritt auf dem Holz ins Meer laufen kannst. – Er wird vom Wasser überspült und doch hast du sicheren Halt auf den Planken. – Das Wasser fühlt sich warm und angenehm an. – Die Wellen gleiten sanft an deinen Füßen vorbei und ziehen sich auch gleich wieder zurück. – Nun stehst du bis zu den Knien im kristallklaren Wasser. Denke daran, du bist absolut sicher und du kannst jederzeit wieder an Land zurückkehren. – Nimm dieses sanfte Streicheln des Wassers ganz und gar in dich auf. Du bist absolut geborgen und eins mit den Elementen.

Setze dich jetzt hin und spüre wie das Wasser deine Schultern umspült. Du fühlst dich leicht und schwerelos. – Wenn du magst, kannst du dich nun auf den Rücken legen. Das Wasser wird dich sicher tragen. – Die Sonne wärmt deinen Körper angenehm und das Wasser umschmeichelt dich. Es ist wie ein schweben im Strom, absolut sicher und frei. – Konzentriere dich nun auf deinen Atem, während die Wellen dich anheben und wieder leicht absenken. – Mit jedem Anheben atmest du ein und mit jedem Absenken aus. Ein – und ausatmen. – Male dir in deiner Phantasie genau aus, wie du gerade getragen wirst und die Sonnenstrahlen dich liebevoll umfangen.

Du bist heute aus einem bestimmten Grund hier. Du möchtest zur Ruhe kommen und suchst nach Heilung. – Deine Wunden, die du im Leben erfahren hast, suchen nach Heilung. – Das Meer wird dir helfen, deine Schmerzen und Verletzungen wegzuspülen. – Die Energie des Wassers wird dich liebevoll unterstützen.

Widme dich nun den Wunden, die du anderen hinzugefügt hast. – Stell dir Menschen in deinem Leben vor, denen du wehgetan hast. – Auch bei dir hat dies Spuren hinterlassen. – Es können jetzt Bilder, Gerüche oder andere Sinneseindrücke vor deinem inneren Auge erscheinen, die dich an verschiedene Situationen erinnern. – Denke daran, du bist noch im Wasser und wirst getragen. – Lass alles in das Wasser hineinfließen. – Spüre in deinen Körper hinein und versuche einen Ort zu finden, an dem eine Wunde dich schmerzt. – Lass dir Zeit und lass es einfach geschehen. – Halte keine Bilder fest, sondern lass es einfach fließen.

Das Wasser wird nun deine Wunde überspülen und alles Belastende mitnehmen. – Lass alles in das heilende Wasser hineinfließen,–  übergib es dem Meer und sieh wie es davon fließt. – Langsam schließen sich deine Verletzungen, – das Wasser heilt eine Wunde nach der anderen.–  Sende dir selbst liebevolle Gedanken, bedanke dich bei dem Wasser und bitte dich selbst um Verzeihung.–  Sprich ganz leise die Worte „Verzeih mir“ aus – und spüre dabei die Zuneigung zu dir selbst.

Jetzt widme dich den Wunden, die dir andere zugefügt haben. – Spüre in deinen Körper hinein und finde auch hierfür eine Entsprechung. – Wo schmerzt es dich? – Lass deine Vorstellungen fließen und fühle dich vom Wasser getragen. – Bilder kommen und gehen. – Gefühle kommen und gehen. – Alles ist im Fluss, alles kann sein und alles ist möglich. – Nimm dir Zeit und lass deine Gefühle wie das Wasser fließen.

Nun übergib dem Meer auch diesen Schmerzen. – Sieh zu, wie das Wasser nun die Energie dieser Verletzung aufnimmt – und alles von dir weggespült wird. – Langsam und stetig fließen diese Verletzungen von dir weg. – Deine Wunden schließen sich, – Welle um Welle, erfährst du Heilung. – Spüre in deinen Körper und fühle das Gefühl der Heilung – und der Leichtigkeit. – Vergib dir und dem anderen diese Verletzungen und lass auch dies ins Meer fließen. – Du fühlst dich leicht und liebevoll getragen vom Meer.

Das Meer trägt dich ruhig in einer absoluten Beständigkeit. – Welle um Welle fühlst du dich immer mehr geborgen. – Wenn du magst, kannst nun die größte Last von allen an das Meer abgeben. – Den Schmerz, den du dir selbst angetan hast. – Wunden die dich mehr als alles andere schmerzen. – Vertraue dem Meer, – dem Wasser – und dieser wunderschönen Bucht. – Hier kannst du alles loslassen. – Hier bist du vollkommen geborgen und wirst liebevoll getragen. – Lass es einfach los, lass deinen Schmerz ins Meer fließen. – Die starke Kraft des Wassers wird deine Wunden heilen. – Es wird Zeit, dass du den Weg des Schmerzes verlässt. – Es ist jetzt deine Zeit, deine Zeit der Heilung und des Glücks. – Übergib alles was du willst. – Die Bilder, – die Gefühle, – deinen Schmerz, – überreiche dem Meer alles. – Du wirst dich leichter fühlen.

Das Wasser trägt dich nun eine Weile. Konzentriere dich auf das leise Rauschen des Meeres. – Die Vögel die von weitem rufen. – Das Rauschen des Windes, wenn er über das Meer hinweg strömt. – Die Sonne wärmt angenehm deinen ganzen Körper und umfängt dich. – Spüre dich in das Gefühl der Geborgenheit und Leichtigkeit hinein. – Atme die klare und reine Luft, nimm sie ganz und gar in dich auf. – Atme durch die Nase und lass den Sauerstoff in deinem ganzen Körper zirkulieren – und atme wieder durch den Mund aus.

Nun kehre zum Strand zurück und stell dich in die Mitte des Strandes. – Spüre den leichten Luftzug des Windes und die abstrahlende Wärme des Sands. – Öffne beide Arme und stell dir vor, wie reine und klare Energie nun deinen ganzen Körper ausfüllt. – Sie fließt vom Kopf in deine Hände, – dann in den Oberkörper, – weiter in deinen Beckenboden, – in die Beine und – dann in deine Füße. – Sie füllt alles aus. – In deiner Vorstellung strahlt dein ganzer Körper. – Du fühlst dich nun kraftvoll und voller Energie. Alles um dich herum erstrahlt und du fühlst dich vollkommen wohl. – Du fühlst nun ein Selbstverständnis der Leichtigkeit in dir.–  Du bist willkommen, als der Mensch, der du bist.

Nun wird es wieder Zeit aus deiner Phantasiewelt zurückzukehren – Das Gefühl der Geborgenheit wird dich nun auf deiner Heimreise begleiten — die Geborgenheit und Harmonie des Meeres wird dich begleiten – das Bild der Heilung begleitet dich – fühle die Ruhe und Gelassenheit, die dich erfüllt — fühle die angenehme Schwere deiner Glieder — die Entspannung und die wohlige Wärme — nun kehre in Gedanken zurück aus deinem Bild — verabschiede dich — spüre den Atem, ein und aus — das Heben und Senken des Brustkorbes — ein und aus

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen aus der Fantasiewelt zurück — fühle deine Füße — deine Arme — balle leicht deine Fäuste — gibt etwas Kraft hinein — bewege deine Füße — atme ganz tief ein und aus — strecke Arme und Beine — räkle dich, wenn du magst — öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch — du bist vollkommen zurück in der wachen Welt.

Ich_schreibe_fuer_dich_1
Ich_schreibe_fuer_dich_2
Ich_schreibe_fuer_dich_3
Ich_schreibe_fuer_dich_4

Weitere Texte, die zu dieser Hypnoreise passen würden:

Noch eine kleine Bitte an dich. Blogs leben von Verlinkungen. Wenn dir mein Hypnoreise zum Vorlesen gefallen hat, dann wäre es schön, wenn du uns weiter empfiehlst und über einen Link würden wir uns auch sehr freuen. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben