Text für eine geführte Meditation - Altes geht - Neues kommt

In dieser geführten Meditation wird der Zuhörer angeleitet, alte Strukturen loszulassen und sich auf neue Dinge einzulassen. In Form von bildhaften Vorstellungen, in Begleitung von Sinneseindrücken und Gefühlen, soll sich der Klient für Änderungen und für einen Neubeginn öffnen. Auch geht es darum, dass der Zuhörer das nötige Selbstvertrauen für die kommende Schritte gewinnt.

Geführte Meditation

Photo by Robert Lukeman

Infos zum Text

„Altes geht - Neues kommt“ ist eine geführte Meditation für Therapeuten bzw. Heiler. Diesen Text habe ich bei einer Patientin angewendet, die sich ihrer belastenden Strukturen bewusst war, jedoch sich noch nicht von ihnen lösen konnte. Weiterhin kannte sie bereits auch ihre Wünsche bzw. Ziele. Bei ihr fehlte lediglich ein kleiner Funken Vertrauen in sich und ihren Weg.

Nach gründlicher Abwägung habe ich mit ihr diese geführte Meditation gemacht und beobachte seit dem mit Freude ihre Entwicklung. Sie löste sich von alten belastenden Strukturen und baut gerade ihre Selbständigkeit erfolgreich auf.

Natürlich ist dies nicht eins zu eins auf andere zu übertragen. Da diese Meditation nur für Heilberufe oder Coaches geeignet ist, glaube ich, dass sie die Anwendung selbst sehr gut einschätzen können.

Der Text befasst sich im ersten Drittel zunächst damit, den Klienten tiefer in die Entspannung zu führen. Der Kontakt mit dem Kieselstein ist ein wichtiger Punkt um den Klienten tiefer hineingleiten zu lassen.

Die Wortwiederholungen - Affirmationen - im Text: Altes geht, Neues kommt
Durch die intensive Verwendung suggerierte ich der Person, dass jetzt die richtige Zeit für Veränderungen ist, für die sie aber selbst verantwortlich ist. Auch wird natürlich nicht gesagt, welche Veränderungen es denn genau sein sollen.

Tipp - Ein weiterer Text: Diese geführte Meditation ist geeignet für die Zielsetzung und Visualisierung von Wünschen: Meditationsreise in die Zukunft – Wünsche definieren

Altersgruppe: Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene

Vorlesedauer: ca. 15 Minuten

  • Entspannung
  • Alte Strukturen, Verhaltensmuster, Verletzungen, unnötiger Ballast loslassen
  • Öffnen für das Neue im Leben.
  • Kraft und Mut schöpfen
  • Zuversicht und Neues beginnen
  • Blockaden lösen
  • Die eigene Vorstellungskraft stärken und verbessern ( Aphantasie erkennen)
  • Verbesserung der Resilienz
  • Wasser = Lebenskraft und Energie – Quelle des Lebens
  • Sonne = Kraft und Energie
  • Wiese = Bodenständigkeit, Wachstum, Nahrung, Verbundenheit
  • Fluss / Bach = fließende Lebensenergie
  • Kieselsteine = Kontakt zum Unterbewussten – tiefer in die Entspannung gleiten mit Einbezug der Sinne
  • Steinbrücke = von einem Lebensabschnitt in den nächsten wandern
  • große Steine = Urkraft, mystischer Ort
  • Steinschale = der stetige Lauf des Lebens, gefüllt mit Lebensenergie
  • Lichtkugel = Quelle von Energie, Transformationsenergie, Symbol für Wandel, liebevolle Kraft und Stärke,
  • Goldene Strahlen = Liebevolle Verstärkung der Transformation bzw. Wandels. Soll Kraft und Zuversicht spenden. Hilfsmittel
  • Vögel = Freiheit – Getragen werden
  • Gefühle reflektieren
  • Darüber reden: Was hast du transformiert / losgelassen?
  • Welche Dinge sollen nun in dein Leben treten?
  • Den weiteren Weg besprechen und Aufgaben für das nächste Treffen vereinbaren. (z.B. Unterstützer suchen, Etappenziele etc.)

Meine Buchempfehlung:

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link | Letzte Aktualisierung am 22.06.2021 | Bilder von der Amazon Product Advertising API     

Geführte Meditation - Altes loslassen und neue Wege beschreiten

Gleite nun sanft in deine Phantasiewelt – meine Stimme begleitet deine Reise – höre den ruhigen Klang meiner Stimme – nimm sie ganz und gar wahr und folge ihr.

Begib dich in deiner Phantasie zu einer wundervollen saftig-grünen Wiese. Überall kannst du Blumen, Sträucher und Gräser entdecken — geh zu einem Platz, den du als angenehm empfindest — schau dich um und nimm deine Umgebung wahr — die Sonne strahlt warm und wohltuend in deine Richtung — ihre Wärme umfängt dich angenehm und wohltuend – ein leichter Wind weht um deine Schultern – es ist fast wie ein zartes Streicheln – sanft – ganz sanft – berührt er deine Schultern – erfasse deine Umgebung mit allen Sinnen –  nimm dir Zeit dein Umfeld genau zu erfahren

Entfernt hörst du ein leichtes Plätschern – ein stetes Fließgeräusch von Wasser – der Klang des fließenden Wassers ist angenehm und beruhigend – wenn du magst kannst du diesem Geräusch folgen – das plätschernde Geräusch kommt näher und näher – nun stehst du auf einem gut befestigten Weg am Rande eines Baches – der Bach folgt fröhlich plätschernd seinem Bett  – das Wasser ist rein und klar – strecke deine Hände in das Wasser und erfrische dich damit – es ist angenehm kühl und erfrischend – bunte Kieselsteine befinden sich in diesem reinen Wasser – du kannst gerne einen in die Hände nehmen und befühlen – spüre seine Oberfläche – sieh dir seine Farbe genau an – riecht der Stein nach etwas? – erinnert dich der Duft an eine Person? – eine Situation? – denk darüber nach – ist der Stein warm oder kühl? – wie ist seine Form? – versuche dich ganz und gar bewusst mit diesem einen Stein zu beschäftigen

Nun setzte deine Reise fort – folge jetzt dem Verlauf des Baches – dein Weg begleitet diesen Fluss – er ist mit vielen kleinen glitzernden Kieselsteinen befestigt – die dir in der Sonne entgegen strahlen – der Bach verläuft einmal nach links, dann wieder nach rechts – er wird immer größer und breiter – bald ist der Bach ein kleiner Fluss, der weiterhin gemächlich seinem Weg folgt – folge ihm auf seinem Weg – betrachte die Veränderungen der Landschaft –  die Bäume und Sträucher – die Sonne – den Wind – die Gerüche

In weiter Ferne kannst du eine großen Steinbrücke mit goldenen Ornamenten und bunten Steinen erkennen – sie leuchtet – sie strahlt dir entgegen – du fühlst dich von dieser Brücke angezogen – mit jedem Schritt näherst du dich der Brücke – an der Brücke angelangt – kannst du sie nun betreten – sie ist sehr stabil gebaut und gut befestigt – sie verläuft in einem Bogen von einem Ufer zum nächsten – in der Mitte der Brücke angelangt kannst du in das reine und klare Wasser des Flusses sehen – die Sonne erleuchtet mit ihren Strahlen das klare und reine Wasser – die Flusssteine glitzern und funkeln in allen Farben – kleine Lichtpunkte schweben aus dem Wasser empor – eine goldene Lichtkugel formt sich aus ihnen und schwebt zu dir hin – als du sie betrachtest, empfindest du Freundschaft und Vertrauen – sie ist eine angenehme Begleitung – sie wird dich nun auf deinem Weg begleiten – alles ist angefühlt mit liebevoller Ruhe – Geborgenheit – alles ist im Einklang – im Einklang mit dir und der Natur

Der Weg führt dich nun von der Brücke auf eine weitere große Wiese – sie ist saftig und grün – kleine Vögel zwitschern und begleiten fröhlich deinen Weg – es duftet wunderbar nach Sommer und kleinen Wiesenblumen – ein sanfter Wind umweht dich – er streichelt sanft, ganz sanft deine Schultern – die Sonne umfängt dich mit ihren warmen Strahlen – alles ist voller Liebe und Geborgenheit – deine goldene Lichtkugel schwebt zu einem großen Platz in der Mitte der Wiese – viele riesige Steine stehen im Kreis um eine flache schalenförmige Senke im Boden – du kannst eine sehr alte und mächtige Kraft spüren – eine Urkraft – eine heilende Kraft – die jetzt nur für dich da ist.

Du kannst nun in diese Schale hineintreten – stelle dich in die Mitte dieser Schale und bitte um Lösung alter Verflechtungen – bitte in Gedanken – alte belastende Dinge von dir zu lösen – und dir  Kraft für Neues zu geben – die goldene Kugel schwebt über deinem Kopf und wartet auf deinen Wunsch – was möchtest du lösen? – teile es der Kugel mit – lass dir Zeit – nimm alle diese Gedanken und schicke sie der Kugel – die Kugel senkt sich – umfängt dich mit ihren goldenen Strahlen – es ist ein sehr angenehmer Kontakt – ein freundschaftlicher Kontakt – alte Verbindungen werden gelöst – Belastendes gereinigt – Altes geht – Neues kommt – Altes geht – Neues kommt.

Sende in Gedanken diesem Kraftfeld, was du dir in Zukunft wünscht – visualisiere in deinem Kopf Bilder – wie soll deine Zukunft aussehen – lass dir auch hierfür Zeit – erlebe und fühle diesen neuen Weg vor deinem inneren Auge – freue dich über den neuen Weg – nun sende diese Bilder, Gefühle – Gedanken – an dieses Kraftfeld – Altes geht – Neues kommt – Altes geht – Neues kommt.

Eine große liebevolle Kraft senkt sich über dich – reinigt dich von alten Verletzungen – du kannst in deinem ganzen Körper die Kraft spüren – es fließt von den Füßen in deine Unterschenkel – dann in die Oberschenkel – in dein Becken – den Bauchraum – Oberkörper – die Oberarme – Unterarme – Hände – in den Hals – Ohren – in den ganzen Kopf – du kannst die Energie in deinem Körper spüren – sie fließt in deinem ganze Körper – Altes geht – Neues kommt – die Energie fließt und füllt dich aus – Altes geht – Neues kommt – alles was du selbst möchtest – Altes geht – Neues kommt

Nun tritt wieder aus dem Steinkreis hinaus und begib dich auf deine Heimreise – du wanderst wieder zurück zur Steinbrücke – begleitet von warmen Sonnenstrahlen und einem warmen weichen Wind – die kleinen Vögel zwitschern eine wundervolle Melodie – nur für dich – alles ist ruhig und angenehm – eine große Ruhe begleitet dich – du bist vollkommen entspannt – kraftvoll – liebevoll – wirst du nun deinen eigenen Weg beschreiten

Der Weg führt dich wieder zurück zur Wiese — das Gefühl der Geborgenheit wird dich nun auf deiner Heimreise begleiten — das Gefühl, dass Altes geht – und Neues kommt – fühle die Wärme der Sonne, die dich erfüllt — fühle dieses Gefühl der Freude und Freundschaft — fühle die angenehme Schwere deiner Glieder — die Entspannung und die wohlige Wärme — nun kehre in Gedanken zurück aus deinem Bild — verabschiede dich — spüre den Atem, ein und aus — das Heben und Senken des Brustkorbes — ein und aus

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen aus der Phantasiewelt zurück — fühle deine Füße — deine Arme — balle leicht deine Fäuste — gibt etwas Kraft hinein — bewege deine Füße — atme ganz tief ein und aus — strecke Arme und Beine — räkle dich, wenn du magst — öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch — du bist vollkommen zurück in der wachen Welt.

Weitere Texte zum Vorlesen:

Noch eine kleine Bitte an dich. Blogs leben von Verlinkungen. Wenn dir meine geführte Meditation gefallen hat, dann wäre es schön, wenn du uns weiter empfiehlst und über einen Link würden wir uns auch sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben