Phantasiereise für Kinder - Manege frei für die fantastischen Tierwesen!

Erlebe eine Phantasiereise für Kinder mit viel Humor und Leichtigkeit. Die Kinder verwandeln sich mit einer Zaubermaske zu einem Tierwesen und betreten ein Zirkuszelt. Dort gibt es allerhand zu sehen und zu erleben. Ein Mini-Elefant mit großen Ohren tanzt auf einem Seil, das sich bedenklich durchbiegt. Zur Rettung schieben sie einen Wasserbottich mit viel Kraft (PMR) darunter. Dann gibt es noch die ziemlich lustigen Musiker, die keinen Ton richtig treffen. Zum Abschluss führen Glühwürmchen in eine ruhigere Phase und verzaubern mit ihren Lichtbildern die Atmosphäre. Die Phantasiereise für Kinder ist für eine fröhliche und fantasievolle Zeit gedacht, um gerade während der Corona-Krise den Kindern schöne Momente zu schenken.

Phantasiereise für Kinder

Photo by Jeremy McKnight

Infos zum Text

Die Kinder erleben eine wunderschöne und verspielte Zeit voller Fantasie in einem Zirkuszelt. Sie werden selbst zu den Tieren und zwar im Mini-Format. Es wird in der Phantasiereise für Kinder genügend Raum gelassen, die eigene Fantasie zu entwickeln und entfalten. Verschiedene Sinnesorgane wurden im Text berücksichtigt. Ebenso habe ich einen kleinen Anteil der Progressiven Musekelentspannung mit in die Geschichte eingeflochten. Es ist aber lediglich ein kurzes Anspannen der Armmuskeln.

Wie in jeder Reise wird natürlich auch auf die Atmung geachtet. Die Einleitung und die Rückführung sind im Text bereits vorhanden.

Die Phantasiereise für Kinder ist zum Teil eher aktivierend, erst am Ende wird in eine Ruhephase geführt.

Tipp: Ein weiterer Text zum Vorlesen findet ihr hier - Körperreise für Kinder – Der Wasserspielplatz

Altersgruppe: Kindergarten bis Anfang Grundschule (5 - 8 Jahren)

Vorlesedauer: ca. 10 Minuten

  • Leichtigkeit und Fröhlichkeit erleben
  • Entspannung und Stress reduzieren
  • Bessere Körperwahrnehmung
  • Entwicklung der eigenen Bilderwelt und Fantasie
  • Erhöhung der Frustrationstoleranz
  • Erkennen von Aphantasie
  • Verbesserte Kreativität und somit auch bessere Befähigung Problemlösungen zu entwickeln
  • Mut und Zuversicht während der Corona-Pandemie
  • Zirkus = Abenteuer, Spannung, Raum für Fantasie und Unbekanntes erleben
  • fantastische Tierwesen = zauberhafte Tierwesen, voller Magie und abenteuerlichen Erlebnissen
  • Storch = Zeichen für Wandel, Wechsel von einem Zustand zum nächsten
  • Seil und vermeintlicher Absturz = Leben im Allgemeinen mit Höhen und Tiefen
  • Wasserbottich = Wasser ist Leben und das Auffangen in dem Bottich ist es ähnlich wie auch im Leben. Wir stolpern, fallen und doch gibt es häufig etwas, was uns auffängt.
  • Kinder die beim Auffangen helfen = Helfer in der Not. Freunde und Verwandte, die zur Stelle sind
  • Quietschende Musiker = Ausdruck der Kreativität und Leichtigkeit. Einfach mal Spaß haben, ohne der Norm oder einem Bild zu entsprechen. Den eigenen freien Geist auf unkonventionelle Art und Weise entfalten.
  • Glühwürmchen = Zauberhafte Wesen, die Bilder in die Nacht zaubern und irgendwie magisch sind. Ein Zeichen für Fruchtbarkeit, Natur und im Einklang sein. Sie leuchten auch in dunkelster Nacht und zeigen den Kindern den Weg.
  • Die Kinder ein Bild malen lassen.
  • Eigene fantasievolle Tierwesen und Wortschöpfungen entwickeln
  • Auf ein Blatt ein Tierkopf malen lassen, umknicken, der nächste malt den Rumpf, ohne dass er weiß welcher Kopf vorhanden ist, wieder umknicken und dann den Hinterleib malen lassen etc.
  • Mit den Kindern über Tiere im Zirkus reden und ihren natürlichen Lebensraum.

Meine Buchempfehlung:

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link | Letzte Aktualisierung am 19.04.2021 | Bilder von der Amazon Product Advertising API     

Das Zirkuszelt der fantastischen Tierwesen - Phantasiereise für Kinder

Mache es dir bequem auf deiner Unterlage und bewege dich etwas hin und her, bis du eine richtig kuschlige Position gefunden hast. Wenn du magst, lege eine Hand auf deinen Bauch und spüre deinen Atem. Atme ganz tief ein und aus. Nochmals durch die Nase ein und durch den Mund aus. Jetzt wiederhole das ein paar Mal. Spürst du die Bewegung deines Bauches. Er hebt und senkt sich mit jedem Atemzug. Du bist völlig ruhig und entspannt. Hier bist du vollkommen beschützt und umsorgt. Dein Körper ist angenehm warm und schwer. Der Atem geht ein und aus. Völlig natürlich fließt er durch deinen ganzen Körper.

Stell dir in deiner Fantasie vor, du stehst auf einem grünen Grashügel. Die Sonne steht hoch oben am Himmel und wärmt deinen Körper. Von weitem hörst du laute Musik und viele andere Kinder klettern den Hügel hinauf. Schau einmal genau hin, da steht ein großes rundes und bunt gestreiftes Zelt mit einem spitzen Dach. An den verschiedenen Masten wehen die Fahnen im Wind.

Im Eingangsbereich steht ein ganz komischer langer Lulatsch. Der sieht ja wie ein großer Klapperstorch aus! Gehe mal ein paar Schritte näher zu ihm und schau ihn dir an. Der Storchenmann lächelt dich freundlich an und reicht dir eine Tiermaske. Diese Maske ist ganz besonders, denn sie ist eine Zaubermaske. Jeder der sie aufsetzen mag, wird zu dem Tier auf der Maske, während er sie trägt.

Die anderen Kinder nehmen die Zaubermasken fröhlich an und stürmen in das Zelt und es ist kaum zu glauben! Sobald sie diese aufsetzen, werden sie zu Grillen, bunten Käfern, kleinen Mäusen, winzigen Ponys, klitzekleinen Tigern und vielen anderen Tierwesen. Überlege mal, welches Tierchen du sein möchtest.

Du nimmst die Zaubermaske vom Storchenmann entgegen und – schwuppdiwupp – bist auch du ein Tierwesen! Was wirst du wohl gerade sein? Schau mal an dir herunter, bist du jetzt ein kleiner süßer Käfer, oder eher groß und mächtig mit riesigen Hörnern am Kopf? Vielleicht aber auch eine wunderschöne Ballerina-Maus mit Tutu [sprich: Tü-Tü]? Male es dir einfach aus und stell es dir in allen Facetten vor.

Es gibt sogar kleine Mini-Elefanten und Löwen, gerade mal so groß wie ein Käfer, aber trotzdem ganz fürchterlich gefährlich, zumindest wollen sie, dass wir das glauben. Wen kannst du noch erkennen? Lass deiner Fantasie freien Lauf.

Im Zelt angelangt siehst du, dass es ein Zirkuszelt ist und alle anderen Kinder jetzt ebenfalls verwandelt sind. Sie tanzen auf Seilen und springen durch Ringe. Die kleinen Mini-Löwen spielen fangen. Hör mal genau hin, schreit da nicht der eine oder andere laut „Wuaaah!“ und springt durch eine Papierwand?

Ein kleiner Elefant mit riesigen Ohren spaziert oben auf einem Seil über die Manege. Die Seile biegen sich und biegen sich. Oh weh, ob das hält? Wenn du magst, kannst du jetzt mit den anderen Tierkindern ein großes Wasserbecken darunter stellen. Dazu musst du nur deine Muskeln in den Armen etwas anspannen – ja genau, noch etwas fester. Schiebe in Gedanken das Becken hin. Ja, noch etwas schneller. Spann weiter deine Muskeln an und gib so richtig viel Kraft hinein. Siehst du, du hast es gleich geschafft! Ja, super machst du das! Jetzt darfst du loslassen. Uff! Das war anstrengend. Spüre mal in deine Arme hinein, wie fühlen sie sich jetzt an?

Der kleine Elefant, wer hätte das gedacht, segelt ganz sachte ins Wasserbecken und pustet dir einen kleinen Schwall Wasser ins Gesicht. Stell dir mal vor, wie das Wasser dein Gesicht hinunterläuft. Zum Glück hatte der Elefant große Ohren und damit konnte er wunderbar nach unten segeln.

Am anderen Ende der Manege tanzen kleine Mäuse-Ballerinas über die Seile. Sie sind so wunderbar federleicht und verspielt. Es ist, als wenn sie über die Seile schweben könnten. Vielleicht magst du auch etwas tanzen oder einfach nur zuschauen. Lass deine Fantasie einfach fließen. Mal es dir in deiner Vorstellung aus, welche Kostüme sie anhaben und welche Kunststücke sie vorführen. Siehst du, wie viel Spaß sie dabei haben?

Langsam wanderst du weiter im großen Zelt. Ein lautes Getröte mit vielen interessanten Tönen kommt immer näher. Eine Reihe Grillen, Frösche, Käfer und sogar ein Elefant stehen auf einer Bühne und musizieren. Der eine hämmert ganz laut mit einem Kochlöffel auf eine Trommel, der nächste stimmt mit einer singenden Säge dazu ein und der Elefant bläst ganz laut im Takt dazu. Eine als Clown verkleidete Grille singt lauthals ein schrilles Lied dazu. Zu guter Letzt lachen die Musikanten bei ihrem Schauspiel so viel, dass ihnen sogar die Tränen über die Wangen kullern. Damit wird das Gequietsche noch quietschiger.

Es ist so lustig anzusehen und vor allem zu hören, sodass die meisten der anderen Kindern ebenfalls in das Lachen mit einstimmen. Höre mal genau hin, hörst du sie alle lachen und spürst du ihre Freude, die sie dabei haben? Stell dir mal ein ganz lustiges Konzert mit den außergewöhnlichsten Musikinstrumenten vor. Ja, je witziger, desto besser!

Flugs ist die Zeit vergangen und schon wird es dunkler im Zelt. Die anderen Kinder stellen ihre Musikinstrumente und Spielsachen zur Seite und setzen sich auf die Zuschauerränge. Es ist wie ein stilles Zeichen. Setze dich auch auf einen Platz und schau gespannt, was jetzt passiert. Das Licht im Zelt ist jetzt aus und du hörst nur deinen Atem und den der anderen. Konzentriere dich darauf und spüre wie sich dein Brustkorb hebt und senkt.

In der Mitte der Manege erscheinen zuerst nur zwei kleine Lichter. Langsam schweben sie immer höher und höher und dann kommen immer mehr dazu. Du siehst gelbe, rote, lilafarbene, grüne und blaue Lichter. Sie schwirren im ganzen Raum herum und werfen ein wirbelndes Licht in den Raum. Wenn du genauer hinschaust, siehst du, dass es Glühwürmchen sind.

Dann geht es los. Die Glühwürmchen zeichnen mit ihren leuchtenden Körpern die unterschiedlichsten Tiere in die Luft. Da gibt es auf einmal einen großen Drachen, der sich dir immer mehr nähert und nähert und wenn er ganz nah ist, puff, ist er auf einmal weg. Die nächste Figur ist ein großer Dinosaurier, der schrecklich anzusehen ist und im nächsten Moment verwandelt er sich in ein ganz friedliches Wesen. In welches? Das darfst du dir selbst ausdenken. So verwandeln sich die Lichtfiguren von einer in die andere. Wenn du magst, dann lass deiner Fantasie freien Lauf. Konzentriere dich nur auf deine eigenen Bilder. Sie kommen und gehen, ganz so wie du es selbst möchtest.

Nun wird es Zeit wieder in deine Welt zurückzukehren. Das Licht im Zelt wird wieder heller und du gehst zum Eingangsbereich. Der Storchenmann nimmt deine Maske entgegen und ruckzuck siehst du wieder wie früher aus. Denke daran, du kannst jederzeit in deiner Fantasie zurück zu diesem Zelt und deine Fantasie frei entfalten.

Jetzt strecke dich auf deinem Platz etwas aus. Schüttele dich vielleicht auch etwas. Gib in deine Arme und Beine Kraft hinein. Gähne mal ganz laut und atme tief ein und wieder aus. Wiederhole es nochmals, tief ein und ausatmen. Öffne deine Augen und strecke dich, als wenn du früh am Morgen aufstehen würdest. Du bist vollkommen wach und startklar für den Tag.

Wenn dir meine Phantasiereise für Kinder gefallen hat, dann wäre es schön, wenn du uns weiter empfiehlst und über einen Link würden wir uns auch sehr freuen.

Weitere Phantasiereisen für Kinder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben