Prüfungsängste – Ängste bewältigen und das Leben aus einer anderen Perspektive sehen. Teil 3

Hilfestellung bei Prüfungsängsten und Vorstellung von Entspannungsverfahren.

Anzeige

Was tun bei Prüfungsängsten? Oder leiden Sie unter Ängsten? Hier eine kleine Hilfestellung für die Bewältigung Ihrer Angst. Prüfungsängste Teil 3 – Mentales Training

Im ersten Teil habe ich Ihnen geraten ein Tagebuch für Proben oder Prüfungssituationen zu führen.

Im zweiten Teil ging es um Bewältigungsstrategien. Eine Prüfungssituation gedanklich neu zu bewerten. Ein Hilfsmittel um negative Gedanken zu stoppen war der „Gedankenstopp“ und das Zählen von negativen Gedanken.

Das Zählen hilft Ihnen dabei, eine gewisse Distanz zur Situation aufzubauen, statt sich dieser zu ergeben.

Nun werde ich im 3. Teil das „Mentale Training“ vorstellen.
Das gedankliche Training soll Ihnen helfen, die Situation anders zu bewerten und auch eine andere Lösungsstrategie zu erlernen. Ihr Gehirn soll den positiven oder neutralen Lösungsweg in einer Stresssituation aufrufen. Statt in Panik zu verfallen, sollten Sie möglichst entspannt Ihre Situation meistern. Dies wäre der Optimalfall.

Mentales Training 1

Setzen Sie sich in einen ruhigen Raum und entspannen Sie sich. Beginnen Sie mit einer Körperfühlübung. Fühlen Sie sich zuerst in Ihren linken Zeh, dann in Ihren rechten Zeh, dann wandert Ihr Gefühl in den Fuss etc. etc. bis Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zur Schädeldecke gelangt sind. Sind Sie entspannt? Wenn nicht, nochmals durchführen, wenn ja können Sie mit folgendem weitermachen:

Prüfungssituation in der Zukunft.
Sie stellen sich den Prüfungsraum vor. Wer ist anwesend? Welche Unterlagen liegen bereit? Sie setzen sich hin sind ruhig und gelassen. Sie schauen sich in Ruhe die Unterlagen an und beantworten eine Frage nach der anderen. Sie fühlen den Stift in der Hand und riechen die Umgebungsluft. Sie nehmen den kompletten Raum mit allen Sinnen wahr. Sie arbeiten weiter ruhig und entspannt und gelangen zur letzten Seite. Sie schauen sich diese Seite an und beantworten sie ebenfalls in Ruhe. Nun geben Sie die Unterlagen ab, schauen sich nochmals den Raum an und verlassen diesen. Sie gehen nach Hause und belohnen sich noch mit einem Tee und Gebäck. Atmen in Ruhe durch und sind zufrieden mit sich und der Welt.

Prüfungssituation mit Bewältigungsstrategie – Geeignet bei starker Prüfungsangst
Sie stellen sich die Situation nochmals vor, jedoch mit Schwierigkeiten. In dieser Vorstellung bewältigen Sie diese Schwierigkeit. Ein Beispiel wäre, Sie sind völlig aufgeregt und können nicht schreiben. Nun überlegen Sie, wie Sie sich selbst dazu bringen können, ruhiger zu werden. Durchatmen oder sich ein Bild von einem geliebten Menschen vorstellen. Ihrer Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt. Wichtig ist nur, dass Sie sich ablenken und nicht weiter in die Angstfalle/Panikfalle treten.

Prüfungssituation rückwärts erleben
Sie stellen sich in der gleichen Methode die Situation rückwärts mit erfolgreichem Ende vor. Die Vorstellung beginnt z.B. mit Ihrer Feier der bestandenen Prüfung und geht rückwärts bis zu Ihrem lernen des Stoffes.

Bei allen drei Methoden sollten Sie sich in einem ruhigen Raum entspannen. Entweder eine Entspannung mit Ruhebild, Körperfühlübung, Bauchatmung, Muskelentspannung oder etwas was Ihnen selbst einfällt und entspannend ist.

Wir haben eine Phantasiereise als Anleitung für das Mentale Training für Euch vorbereitet. Einfach auf diesen Text hier klicken, dann kommt Ihr auf die entsprechende Seite.

Das Phantasiereisen – Video zur Prüfungsvorbereitung via YouTube findet ihr hier.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 5 =