Anzeige

Meditation - Prüfung bestehen und diese vorab erleben

Mit dieser Meditation wirst du deine Prüfungssituation rückwärts erleben. Die Vorstellung beginnt mit der bestandenen Prüfung und geht rückwärts in der Zeit, über das Lernen des Stoffes und der Vorbereitungszeit, bis zur Gegenwart.

Meditation Prüfung

Photo by JESHOOTS.COM

Infos zum Text

Durch das eingeübte Erleben der Prüfung soll der Zuhörer auf die Situation vorbereitet werden und in der tatsächlichen Situation ruhiger und gelassener werden.

Die Meditation kann dem Prüfling helfen, Prüfungssituationen anders zu bewerten und auch eine andere Lösungsstrategie zu erlernen. Das Gehirn soll den positiven oder neutralen Lösungsweg in einer Stresssituation aufrufen. Statt in Panik zu verfallen, kann die Prüfung möglichst entspannt gemeistert werden.

Tipp: Dieser Text beschäftigt sich auch mit der Zielsetzung und Visualisierung von Wünschen und verwendet die gleiche Technik - Meditationsreise in die Zukunft

Altersgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Vorlesedauer: ca. 10 - 15 Minuten

  • Der Text dient zur Stärkung und Training bei einer belastenden Situation
  • Unser Gehirn erlebt die Situation in Ruhe und Gelassenheit und soll das Erlernte in das wirkliche Prüfungsgeschehen übertragen
  • Prüfung = Belastende Situation

Meine Buchempfehlung:

Die passenden Lerntechniken finden und anwenden. Viele hilfreiche Tipps auch für Probleme mit Legasthenie, Dyskalkulie, ADS, ADHS.

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link | Letzte Aktualisierung am 8.12.2021 | Bilder von der Amazon Product Advertising API     

"Meditation Prüfung" - Eine Prüfungssituation trainieren und gelassener werden.

Nun reise in deiner Phantasiewelt zu dem Zeitpunkt, an dem deine Prüfung oder Aufgabe bereits absolviert ist — die Tage des Lernens sind vorbei — die Reise zum Prüfungsort liegt hinter dir — alles ist getan, alles ist erledigt — du sitzt an einem Tisch und vor dir liegt das fertig bearbeitete und ausgefüllte Prüfungsblatt — daneben der Stift, mit dem du geschrieben hast — vielleicht dein Liebelingsstift — vielleicht ein Stift, mit dem du gut und flüssig schreiben kannst — du fühlst dich erleichtert, zufrieden und entspannt — du weißt, dass alles gut gegangen ist und dass du alle Aufgaben zu deiner Zufriedenheit gelöst has.

Fühle in Dich hinein — spüre, wie ein angenehmes Gefühl der Zufriedenheit sich in deinem ganzen Körper ausbreitet — es verteibt die Konzentration und Anspannung während des Tests — mehr und mehr entspannen sich deine Muskeln — deine Gedanken treiben nun frei umher — es ist vollbracht und du darfst loslassen — atme tief ein und aus — ein — und aus — du kannst gähnen, wenn du möchtest — und dich ganz dem Gefühl der Zufriedenheit hingeben.

Nun reise ein wenig zurück in der Zeit — du sitzt am selben Tisch, wie eben — du bist ausgeruht und wach — voller Zuversicht siehst du dich im Raum um — nimm die anderen Personen wahr, die ebenfalls an ihren Tischen sitzen und auf den Beginn der Prüfung warten — vor dir liegt das frisch ausgeteilte Prüfungsblatt oder die Aufgabe, die es zu lösen gilt — du hast den Inhalt bereits überflogen und weißt, dass du alles kannst — alle Aufgaben sind für dich lösbar — es ist auch nicht schlimm, wenn ein paar Kleinigkeiten nicht sofort funktionieren — davon lässt du dich nicht aus der Ruhe bringen, denn es wird dir schon noch einfallen — du fühlst dich wach und konzentriert — du spürst, wie dein Körper sich aufrichtet und deine Sinne sich schärfen — du bist voll und ganz auf die Aufgabe vorbereitet und freust dich darauf loszulegen — du weißt, dass du diese Prüfung bestehen kannst.

Reise jetzt wieder ein wenig in der Zeit zurück — du befindest dich auf dem Weg zur Prüfung — vielleicht sitzt du im Bus — oder in der Straßenbahn — vielleicht wirst du im Auto gefahren, oder du bist selbst der Fahrer — oder du bist auf dem Fahrrad unterwegs — es ist ein sonniger, freundlicher Tag — die Temperaturen sind angenehm — du hast gut geschlafen — du fühlst dich ausgeruht und wach — dein Atem geht ruhig und gleichmäßig — du atmest ein — und aus — entspannt gehst du in Gedanken die Themen durch, die für die kommende Prüfung wichtig sind — du hast alles gelernt und weißt, dass du alles kannst — sowohl die theoretischen, wie auch die praktischen Anteile hast du voll und ganz verinnerlicht und geübt — alle Aufgaben sind lösbar — zufrieden und voller Vorfreude auf die vor dir liegende Prüfung siehst du dir deine Umgebung an — beobachte, wie Straßen, die Menschen auf deinem Weg, die Häuser und Bäume auf deinem Weg an dir vorüberziehen — du kannst erfolgreich die Prüfung bestehen.

Nun gehen wir wieder einen Schritt zurück durch die Zeit — du befindest dich in dem Zimmer, in dem du für gewöhlich lernst oder übst — das kann dein eigenes Zimmer sein, oder der Küchentisch — vielleicht hast du ein eigenes Studierzimmer oder aber du lernst gerne draußen am Gartentisch — wo auch immer du magst — es steht dir absolut frei — die Bücher und Unterlagen mit dem Prüfungsstoff liegen vor dir — daneben deine Schreibuntensilien oder Werkzeuge, die du zum Üben benötigst — du bist angenehm entspannt — dein Atem fließt ruhig ein und aus — ein — und aus — du bist gerade fertig mit deinen regelmäßigen Lerneinheiten — du weißt, dass der Stoff und alle Abläufe sich fest in deinem Gedächtnis verankert haben — es fällt dir leicht alle Informationen abzurufen — ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit und Zuversicht breitet sich in dir aus — du fühlst die angenehme Wärme, die sich von deinem Bauch in den ganzen Körper ausbreitet — das Gefühl der Entspannung und Ruhe — alles ist gut vorbereitet — du bist für die Prüfung bereit.

Begib dich in deiner Vorstellung nun in die Gegenwart — du fühlst, wie deine Füße auf dem Boden stehen, oder wie deine Beine die Unterlage berühren — wenn du sitzt, kannst du die Stuhlfläche unter deinem Gesäß fühlen — wenn du liegst, spüre, wie dein Rücken und dein Kopf die Unterlage berühren — du wirst getragen — du bist sicher — du fühlst dich entspannt und ruhig — dein Atem fließt dabei frei und in deinem ganz persönlichen ruhigen Rhythmus — deine Gliedmaßen fühlen sich angenehm schwer und warm an — du empfindest immer noch das Gefühl der Zufriedenheit und Zuversicht, denn du hast deine Prüfung erfolgreich gemeistert — du weißt, dass du den Stoff beherrschen wirst — du fühlst dich stark und voller Energie — voller Vorfreude machst du Pläne für die bevorstehenden Tage, an denen du für die Aufgabe üben wirst.

Fühle die Entspannung deines Körpers und die wohlige Wärme — kannst du deinen Atem wahrnehmen? Das ein und aus — ein und aus — der Atem fließt durch deinen ganzen Körper — und jede Zelle deines Körpers wird mit Sauerstoff versorgt — ein und aus — ein und aus — nimm das Heben deines Brustkorbes wahr — und das Absenken deines Brustkorbes — ein und aus — völlig entspannt — jetzt kehre in Gedanken zurück aus deiner Fantasie — verabschiede dich — spüre den Atem — ein und aus — das Heben und Senken deines Brustkorbes — ein und aus.

Nun kehre langsam mit geschlossenen Augen aus der Phantasiewelt zurück — fühle deine Füße — deine Arme — balle leicht deine Fäuste — gibt etwas Kraft hinein — bewege deine Füße — atme ganz tief ein und aus — strecke Arme und Beine — räkle dich, wenn du magst — öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch — du bist vollkommen zurück in der wachen Welt.

Ich_schreibe_fuer_dich_1
Ich_schreibe_fuer_dich_2
Ich_schreibe_fuer_dich_3
Ich_schreibe_fuer_dich_4

Texte mit Wünschen und Zukunft:

Noch eine kleine Bitte an dich. Blogs leben von Verlinkungen. Wenn dir meine "Meditation Prüfung" gefallen hat, dann wäre es schön, wenn du uns weiter empfiehlst und über einen Link würden wir uns auch sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben