Anzeige

Phantasiereise - Wandere mit mir auf den Berg der Wünsche

Diese Phantasiereise dient der Definierung von Wünschen und der Entspannung. Das Setting befindet sich auf einem Berg. Die Wünsche werden auf kleine Zettel geschrieben und vom Wind davon getragen.

Phantasiereise

Photo by Lukas Gächter

Infos zum Text

Neue Texte gewünscht? Lerne unser neues Fantasiereisenbuch kennen

Anzeige

Phantasiereisenbuch für Erwachsene

Phantasiereise - Der Berg der Wünsche

Nun begib dich in deiner Phantasie zu einer wundervollen saftigen grünen Bergwiese. Überall kannst du Blumen, Sträucher und Gräser entdecken — geh zu einem Platz, den du als angenehm empfindest — schau dich um und nimm deine Umgebung wahr — die Sonne strahlt warm und wohltuend in deine Richtung — such dir eine Blume in der Nähe deines Platzes aus und knie dich zu ihr hin — berühre sanft ihre Blüten — schau dir die Farbe, die Form der Blütenblätter und den Stiel genau an — sie können rund, oval oder kantig sein, oder eine andere Form haben — streiche sanft mit viel Gefühl über den Blütenkopf — ganz vorsichtig — nimm den wunderbaren Duft wahr — nimm dir Zeit diese Pflanze mit allen Sinnen zu erfassen.

Jetzt steh auf und geh weiter –  schau dir deine Umgebung in aller Ruhe an — auf der einen Seite der Alm geht ein breiter, gut ausgebauter Pfad zu einer etwas höher gelegenen Bergwiese — du kannst von weitem ihre bunten Blumen erkennen — geh zu diesem Pfad und laufe zu ihr — du nimmst auf deinem Weg zur anderen Wiese den stabilen Untergrund des Pfades wahr — die kräftigen Farben der Natur am Wegesrand — auf der Bergwiese angelangt siehst du ein wahres Blütenmeer — Blumen in den unterschiedlichsten Farben und Formen breiten sich auf einer riesigen Wiese aus — die Sonne schickt ihre warmen Strahlen zu dir und umhüllt dich wie mit einem warmen Mantel — du fühlst dich vollkommen ruhig und geborgen.

Diese Farbenpracht erfüllt dich mit Freude — der Duft der Blumen umweht dich — es ist eine Komposition der Düfte — eine leichte Brise weht über das Blumenmeer — in der Mitte der Bergwiese steht ein riesiger Stein, der oben abgeflacht ist — fast wie ein Plateau — an der Seite sind große ausgebaute Treppen mit einem Geländer — der Stein ist so groß, dass du bequem darauf stehen kannst — stell dich auf diese Erhöhung und spüre die warmen Strahlen der Sonne, die dich sanft umfangen – erlaube dir einen kurzen Moment die üppige Landschaft zu genießen – lass deinen Blick in die Ferne schweifen und gönne dir eine kleine Auszeit vom Stress des Alltags – atme einmal bewusst ein und wieder aus - atme sie, die reine und klare Luft – Nimm mit jeden Atemzug ihre belebende Wirkung in dich auf.

Du erblickst auf dem Felsen bunte Zettel mit verschiedenen Stiften — nimm einen Stift und einen Zettel in deine Hände — befühle das Material und spüre es in deinen Händen liegen — nun schreibe auf dein Blatt deinen sehnlichsten Wunsch — schreibe alle deine Wünsche auf diesen Zettel —und lass dir Zeit — lass deine Gedanken fließen. Wenn du keine Wünsche formulieren kannst, dann stell dir die Zukunft vor — so wie du sie gerne hättest — übertrage deinen Zukunftswunsch auf ein Symbol, ein Bild, eine Empfindung oder was auch immer dir jetzt gerade in den Sinn kommt und male es auf das Blatt.

Ein leichter Wind berührt sanft deine Schultern und fließt in einem steten Strom über die Wiese hinweg – Lausche einen Moment seinem Rauschen und fühle seine Energie – eine Windböe erfasst das Blumenmeer und nimmt viele der bunten Blütenblätter mit auf ihren Weg — du siehst, wie der große Blütenschwarm seine Kreise über der Wiese zieht — der Duft der Blumen umhüllt dich und du fühlst dich vollkommen geborgen — wirf jetzt dein Blatt oder deine Blätter in die luftige Wolke der schwebenden Blüten — sie fliegen mit den andern davon — schicke deine Wünsche auf die Reise — schau noch eine Weile den davon fliegenden Blättern nach — sieh, wie sie in den Himmel geweht werden — verschiedenen Richtungen folgend — nimm den Duft der Blumen in dich auf.

Begib dich nun auf deine Heimreise — das Gefühl der Geborgenheit wird dich nun weiterhin begleiten — spüre die Wärme der Sonne, die dich erfüllt — nimm das Gefühl der Freude in dir wahr – fühle die angenehme Schwere deiner Glieder — die Entspannung und die wohlige Wärme — nun kehre zurück aus deiner inneren Vorstellungswelt — verabschiede dich — spüre deinen Atemfluss – atme bewusst tief ein und langsam wieder aus — dein Brustkorb hebt und senkt sich — noch einmal tief einatmen und langsam wieder ausatmen.

Jetzt kehre langsam mit geschlossenen Augen aus der Phantasiewelt zurück — fühle deine Füße — deine Arme — balle leicht deine Hände zu Fäusten — gibt etwas Kraft hinein — bewege deine Füße — vielleicht möchtest du mit den Zehen wackeln – atme ruhig und in deinem Tempo ein und aus — strecke Arme und Beine — räkle dich, – wenn du magst — öffne nun die Augen, atme nochmals tief durch — du bist vollkommen zurück in der wachen Welt.

Anzeige

Weitere Texte zum Vorlesen:

Noch eine kleine Bitte an dich. Blogs leben von Verlinkungen. Wenn dir meine Phantasiereise gefallen hat, dann wäre es schön, wenn du uns weiter empfiehlst und über einen Link würden wir uns auch sehr freuen.

close
Newsletter-Anmeldung Header

Die gute Fee
macht’s möglich!

Abonniere meinen Newsletter und erhalte
kostenlos 14 Tage vor Veröffentlichung
Zugang zu den neuesten Texten.

Nach Deiner erfolgreichen Anmeldung bekommst Du weitere Infos, wie Du die neuesten Texte früher lesen kannst.

Ich sende Dir keinen Spam und teile niemals deine E-Mail-Adresse mit anderen. Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  • Guten Tag,

    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Der Text ist wirklich sehr schön geschrieben und bringt einem direkt zum Nachdenken. Wie oft werden hier solche Texte veröffentlicht?

    Ich freue mich auf kommende neue Texte!

    Beste Grüße
    Graffitiartist

    Antworten
    • Hallo Graffitiartist,
      vielen lieben Dank für Deine netten Worte. Im Moment veröffentlichen wir zwei Texte pro Monat.
      Liebe Grüße
      Bärbel & Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben